Rezensionen

J.R.R. Tolkien: Der Hobbit

Hey 🙂

Heute gibt es von mir die erste Rezension zu einem Hörbuch. Ich habe das Hörbuch Der Hobbit vom Verlag und vom Bloggerportal bekommen. Hierfür möchte ich mich nochmal sehr bedanken.

Viel Spaß beim durchlesen! 🙂

Celine


Titel: Der Hobbit

Autor/in: J.R.R. Tolkien (gelesen von Gert Heidenreich)

ISBN: 978-3-86717-924-9

Verlag: Der Hörverlag

Laufzeit: 10h 53

Preis: 19,99€

 

Autor/in

John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein in Südafrika geboren. Sein Vater starb, als er vier Jahre jung war, und so musste seine Mutter ihn und seinen jüngeren Bruder in bescheidenen Verhältnissen in England aufziehen. Früh zeigte sich seine Liebe zu Sprachen. Er erhielt ein Stipendium für das Exeter College in Oxford, wo er 1913 seinen B.A. mit Bravour bestand. In dieser Zeit lernte er Edith Bratt kennen, seine „Luthien“, die er am 22. März 1916 heiratete. Das Ehepaar Tolkien hatte vier Kinder: 1917 wurde John geboren, 1920 kam Michael zur Welt. Der Herausgeber der kritischen Werkausgabe seines Vaters, Christopher, wurde 1924 und Nesthäkchen Priscilla 1929 geboren. Tolkiens akademische Laufbahn wurde vom ersten Weltkrieg unterbrochen. Er verlor im Laufe der Schlacht an der Somme binnen eines Tages fast alle seine Freunde. Diese Erfahrung prägte ihn für den Rest seines Lebens. 1919 legte er den M.A. ab, zwei Jahre später wurde er Professor für Englisch an der Universität Leeds, und weitere vier Jahre später wurde ihm der Ruf als Rawlingson Professor für Angelsächsisch ans Pembroke College erteilt. Seine letzte Professur erhälte er als Merton Professor für englische Sprache und Literatur 1945 in Oxford. Tolkien ging 1959 in Ruhestand und war überrascht, welchen Erfolg seine Neuschöpfung einer mythischen Welt hat, die im „Silmarillion“, dem „Herrn der Ringe“ und dem „Hobbit“ Ausdruck findet. Gerade in den Vereinigten Staaten wurde der Brite in den 60ern zum Kultautor. 1971 starb Tolkiens Ehefrau Edith. Für seine herausragende literarische Bedeutung wurde Tolkien 1972 von der Queen geadelt. Am Morgen des 2. September 1973 starb der Schöpfer von Mittelerde in einem Krankenhaus in Bournemouth.

 

Klappentext

Das Schicksal Mittelerdes – Wort für Wort

Der Hobbit, Bilbo Beutlin, macht sich  auf den Weg zum Einsamen Berg, um den rechtmäßigen Schatz der Zwerge zurückzuholen, den der Drache Smaug gestohlen hat. Als er auf seiner Reise einen Ring findet und ihn arglos einsteckt, ahnt er nicht, was für eine Rolle der Ring einmal spielen wird…

 

Eigene Meinung

Eigentlich jeder hat schon mal von Hobbits oder dem einen Ring gehört. Man könnte wohl sagen, dass die Welt von Mittelerde eigentlich genauso bekannt ist, wie die von Harry Potter. J.R.R. Tolkien hat mit Mittelerde eine wundervolle Fantasy Welt erschaffen mit Hobbits, Zwergen, Menschen, Orks etc..

Ich habe das Buch vor Jahren zuletzt gelesen und durch das Hörbuch sah ich die Gelegenheit die Geschichte des Buches wieder neu in Erinnerung zu  rufen. Auch hier wurde ich definitiv wieder überzeugt. Zuerst habe ich mich selbst gefragt, ob ein Hörbuch für mich die passende Wahl ist. Als Kind habe ich oft Hörbücher gehört, doch in letzter Zeit eigentlich gar nicht. Am Anfang habe ich etwas gebraucht, um in das Hörbuch rein zu kommen, doch ist man erst mal drin ist alles gut. Ich konnte mich nach kurzer Zeit sofort auf die Handlung konzentrieren und hatte Freunde daran, mir die Geschichte anzuhören. Man kann sich auch beim Hörbuch alles gut vorstellen. Der Sprecher hatte eine gute Geschwindigkeit und auch die Betonung ist war immer sehr passend. So ist es für den Leser leicht alles nachzuvollziehen, auch wenn man das Buch nicht selbst liest. Zum Hörbuch an sich habe ich also nichts auszusetzen.

Nun zur Geschichte. Die ganze Geschichte um den Hobbit Bilbo Beutlin ist einfach nur faszinierend und wundervoll. Ich frage mich immer noch, wie Tolkien es geschafft hat so eine facettenreiche Welt zu erschaffen, ohne das es jemals langweilig wird. In jedem Kapitel passiert etwas spannendes, man erfährt mehr über die Charaktere oder es lauern Gefahren.

Ich finde es toll, wie Tolkien die Hobbits gestaltet hat. Es geht darum, dass selbst ein Hobbit zu großen Abenteuern fähig ist, auch wenn niemand es von ihnen erwartet. So wird deutlich, dass jeder etwas schaffen kann, wenn man nur daran glaubt. Auch diese Heimatlosigkeit der Zwerge ist eine schöne Rahmenhandlung, da sie alles dafür geben ihre Heimat zurück zu erobern, egal was es kostet. Sie sind wirklich eine Gemeinschaft und jeder hält zu jedem. Deswegen ist für mich diese Geschichte auch über Freundschaft.

In Bezug zu Herr der Ringe ist Der Hobbit eine wirklich schöne Vorgeschichte. Besonders im Bezug zum Ring bekommt man einen guten Überblick und auch über die vielen verschieden Lebewesen in Mittelerde.

Fazit

Ein wirklich tolles Hörbuch. Man schafft es sofort in die Geschichte einzutauchen. Es wird nie langweilig und das Buch behandelt viele tolle Themen, wie zum Beispiel Freundschaft. Es ist ein toller Auftakt für eine Fantasy Trilogie, doch auch für ein allein stehendes Buch ein absoluter Klassiker. Ich gebe diesem Hörbuch 5/5 Sterne.

 

 

 


Was mögt ihr lieber? Hörbücher oder normale Bücher? Ich tendiere eher zu normalen Büchern, doch durch dieses Hörbuch habe ich wieder richtig Lust bekommen mehr Hörbücher zu hören. Schreibt mir eure Meinung doch gerne in die Kommentare. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.