Rezensionen

Cassandra Clare: City of Fallen Angels

Hey ihr Lieben 🙂

Heute gibt es von mir die Rezension von City of Fallen Angels. Ich habe zu den ersten drei Bänden auch schon Rezensionen geschrieben. Falls ihr die noch nicht kennt, schaut da doch mal vorbei 🙂 . Da ich ja seit ein paar Wochen wieder Schule habe und jetzt in der Oberstufe bin, habe ich nicht mehr so viel Zeit zum lesen. Ich versuche aber jede Woche mindestens eine Rezension hochzuladen.

Viel Spaß beim durchlesen 🙂

xxCeline


Titel: City of Fallen Angels

Autor/in: Cassandra Clare

ISBN: 978-3-401-06559-5

Verlag: Arena

Seitenzahl: 576

Preis: 19,99€

 

Autor/in

Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterwelt sowie die zweite Reihe Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu internationalen Erfolgen, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.

 

 

 

Inhalt

Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?

 

 

Eigene Meinung

Zu dem Cover muss ich, wie bei den vorherigen Bänden auch, nicht mehr viel sagen. Alle sechs Bände sind gleich aufgebaut. Das vierte Buch hat auf dem Cover in der Mitte ein Bild, auf dem New York abgebildet ist und im oberen Teil des Bildes sind wieder die Raben zu erkennen.

Die Handlung des Buches setzt ein paar Wochen nach der Schlacht in Alicante an und Clary ist nun dabei, sich als Schattenjägerin ausbilden zu lassen. Auch mit Jace kann sie nun endlich zusammen sein nach so langer Zeit und ist seit langer Zeit wieder glücklich. Jedoch wird schnell in dem Buch klar, dass mit Jace etwas nicht stimmt. In City of Fallen Angels wird diesmal auch wieder ein Schwerpunkt auf Simon gesetzt. Er versucht immer noch damit klar zukommen, ein Vampir zu sein. In diesem Buch geht es um viele verschiedene Charakterzüge, welche das Buch sehr facettenreich gestalten.

Der Schreibstil ist wie bei allen anderen Büchern von Cassandra Clare einfach toll. Man liest die ersten paar Zeilen aus dem Buch und taucht sofort wieder in die Geschichte ein. Natürlich kommen auch wieder neue Charaktere hinzu und in diesem Buch wird auch Maias Charakter genauer untersucht, was mir sehr gefallen hat. Da der Schwerpunkt auf Simon in diesem Buch liegt, sind viele Kapitel über ihn und man kommt einen genaueren Einblick in seine Welt und erfährt, welche Vor- und Nachteile es alles bei seinem Vampir-Leben gibt. Auch mit seiner Familie kommen einige schwierige Situationen auf ihn zu.

Für diejenigen unter euch, die Alec und Magnus (Malec) mögen, gibt es auch in diesem Buch einige schöne Szenen und man erfährt auch hier wieder einige Dinge von Magnus Vergangenheit, welche ich persönlich sehr interessant fand.

So und nun zu Clary und Jace. Seit ich das erste Buch gelesen habe, sind sie mein Lieblingspaar. Aus diesem Grund fand ich es auch etwas schade, dass in diesem Buch nicht so sehr der Fokus auf die beiden gestellt wird, obwohl die beiden eine sehr interessante Storyline haben. Man bekommt einen Einblick in das, was Jace durchmacht und wie er sich dabei fühlt. Als Leser ist dies ziemlich traurig zu lesen und man fühlt sofort mit Jace mit und fragt sich die ganze Zeit, was mit ihm los ist.

Im Ganzen finde ich das Buch sehr schön. Es ist ein Buch voller Gefühle, Trauer und Spannung. Die Charaktere werden sehr gut herausgearbeitet und das Ende ist ein absoluter Cliffhanger, der einen umhaut. Ich gebe diesem Buch 4,5/5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.