Rezensionen

[Rezension] Mona Kasten: Begin Again

Titel: Begin Again

Autor/in: Mona Kasten

ISBN: 978-3-7363-0247-1

Verlag: LYX

Seitenzahl: 496

Preis: 12,00€

Inhalt

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren –

 

Eigene Meinung

Am Anfang möchte ich sagen, dass es für mich ziemlich schwer ist, diese Rezension zu schreiben. Ich habe das Buch in ein paar Stunden durchgelesen, da ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Die Geschichte hat mich so mitgerissen und ich hoffe ich kann meine Gedanken zu dem Buch jetzt gut in Worte fassen. 🙂

Auf dem Cover sieht man zwei Personen, die sich in den Armen halten. Das Bild ist in drei Teile aufgeteilt und jedes Bildteil ist wie ein Pinselstrich dargestellt. Ich finde, das Bild wirkt so interessanter und steht im Mittelpunkt, da das Cover sonst recht simpel gehalten ist.

An dem Buch ist mir aufgefallen, dass die Charaktere alle sehr gut herausgearbeitet werden. Man erfährt nicht nur viel über die Hauptcharaktere, Allie und Kaden, sondern auch viel über die Nebencharaktere. Das ist ein weiterer Grund, warum ich mich sehr auf den zweiten Teil freue, in dem es um die beiden Nebencharaktere Dawn und Spencer geht. Man hat hier schon viel Einblick in ihren Charakter bekommen, jedoch nicht zu viel, sodass viel Spannung für den zweiten Teil entsteht.

Nun zu Allie und Kaden… Es ist schwer ihre Beziehung zu beschreiben. Die Geschichte ist aus der Sicht von Allie geschrieben. Während man gelesen hat, musste man einfach an vielen Stellen lachen oder man fühlte einfach mit Allie mit. Mona Kasten hat die Geschichte so gestaltet, dass am Anfang wenig über Allies Vergangenheit erzählt wird. Immer nur vage Andeutungen. Man musste einfach weiterlesen, um herauszufinden, was hinter dem Ganzen steckt. Bei Kaden denkt man am Anfang nicht viel über seine Vergangenheit nach. Er kommt wie der typische Badboy rüber, der keine Beziehung will. Während man das Buch liest, fällt einem jedoch nach kurzer Zeit auf, dass Kaden ganz anders ist, als er nach außen vorgibt. Das ist ein weiterer Punkt, warum mir die Geschichte so gefallen hat. Es ist eben nicht eine typische Badboy-Story ist, wie man am Anfang vielleicht denken mag.

Das ganze Buch beinhaltet sehr viel Romantik, doch gibt es auch sehr viele Stellen, an denen man einfach lachen muss. Das Buch lässt sich sehr leicht lesen und hat einen guten Aufbau. Mona Kasten hat es geschafft, dass man sich sofort in die Charaktere hineinversetzt und dass das Buch einen einfach nur umhaut. Aus diesen vielen Gründen gebe ich diesem Buch 5/5 Sterne.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.